Kürbis-Curry

Dieses leckere Kürbis-Curry gehört zu meinen Favoriten im Herbst. Das Curry verleiht ein angenehm wärmendes Gefühl und sättigt, ohne dabei schwer im Magen zu liegen. Kürbis besitzt aus ayurvedischer Sichtweise nährende & stärkende Eigenschaften und ist daher das ideale Gemüse für die kühle und trockene Jahreszeit.

Viel Freude beim Nachkochen, und Genießen!

 

veganes Kürbis Curry

Portionen 2
Autor Ayurkaya

Zutaten

  • 80 G Basmati Vollkornreis
  • 250 Hokkaidokürbis entkernt
  • 1 TL Ingwer gehackt
  • 120 G rote Linsen
  • 200 ml Kokosmilch
  • 200 ml Wasser
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 TL Currypulver scharf
  • 1/2 TL schwarze Senfsamen
  • 3 Curryblätter
  • 1/2 TL Steinsalz
  • 1/4 Bund frische Kräuter wie z.B. Petersilie oder Koriander nach Belieben

Anleitungen

  • Den Kürbis waschen, entkernen und in ca. 2cm große  Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und würfeln.
  • Den Reis waschen und nach Packungsanleitung kochen.
  • In der Zwischenzeit die Linsen in einem Sieb gut waschen, bis das Wasser klar ist.
  • In einem Topf das Öl erhitzen, den Ingwer mit den Senfsamen glasig dünsten, bis die Senfsamen anfangen zu springen. Kürbis, Curryblätter und Linsen unterheben, die Gewürze und Salz einstreuen und für ca. 2 Minuten dünsten.
  • Wasser und Kokosmilch angießen und ca. 15 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen, für weitere 5 Minuten ziehen lassen.
  • Auf zwei Schalen verteilen und zusammen mit dem Reis servieren.
  • Nach Belieben mit frischen Kräutern wie z.B. Petersilie oder Koriander dekorieren.